Das Jahresthema der Betriebsseelsorge im Arbeitsjahr 2018/19 lautet:
                                                     Hier arbeitet/ hier ist ein Mensch
In unserem Klausurtreffen am 6. und 7. Juli hat die Betriebsseelsorge zum Regierungsbeschluss vom Donnerstag, 5. Juli (Änderung des Arbeitszeitgesetzes) besorgt, wie folgt dazu Stellung genommen.

 


Nach einem guten Mittagessen im Langegger Hof machten sich die Freunde der Betriebsseelsorge auf den Weg nach Aggstein.

 

SELBSTLIEBE - ein Text von Charlie Chaplin

 

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit, zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und das alles, was geschieht, richtig ist. Von da an konnte ich ruhig sein.

Heute weiß ich, das nennt sich „SELBSTACHTUNG“.

 

Alle zwei Jahre findet in Herzogenburg das Fest  „Wir sind Herzogenburg“ statt, bei dem Menschen aller Nationalitäten, die in Herzogenburg wohnen, eingeladen werden, mitzugestalten.

 

Gestärkt nach Kaffee und Kuchen brachten Europabetriebsrat Michael Pap und Betriebsrat Martin Hagl ca. 20 Personen unseres Standortes in Herzogenburg die Firmengründung, das Geschäft und auch die Produktionder Firma Georg Fischer näher.
Die Firma wurde 1862 gegründet und hat ca. 580 Mitarbeiter.

 

Zum Thema "Auferstehung erahne ich" trafen wir uns am Ostersamstag den 31.03.2018 zu einer stimmungsvollen Auferstehungsfeier in Herzogenburg.

 

Der Wirtschaftshof in Traismauer bekam von der Betriebsseelsorge, Frau Bzoch und Frau Riedel mit ihrem Chef  Mag. Wimmer Hans, Besuch.

 

Priester, Diakone und PastoralassistentInnen besuchten am 18.1. auf Einladung der Betriebsseelsorge die Fa. Grundmann- Rohrbacher Schlossfabrik im Gölsental.

Seiten