Betriebsseelsorge-Österreich-Treffen

in Salzburg

Von 25. bis 26. Jänner 2015 fand das jährliche Treffen der Betriebsseelsorger aus ganz Österreich in Salzburg im ABZ – Haus der Möglichkeiten in Itzling statt. Aus der Diözese St. Pölten waren Ulli und Karl Immervoll, Franz Sieder und Martina Pummer angereist. Ein wesentlicher Programmpunkt dieses Austauschtreffens war ein Betriebsbesuch bei der Firma Kaindl  Holzindustrie, Erzeuger von MDF- und Spanplatten, sowie von Laminatfußböden mit 800 MitarbeiterInnen an zwei Standorten in Salzburg. Darüber hinaus gibt es weitere Werke der Eigentümerfamilie Kaindl in Zentral- bzw. Osteuropa.

Harte Arbeit – auch für den Betriebsrat
Helmut Schnaitl, Vorsitzender des Arbeiterbetriebsrats führte durch das imposante Werk und stand für ein informatives Gespräch zur Verfügung. Gearbeitet wird in der Produktion im Schichtbetrieb rund um die Uhr. Herr Schnaitl berichtete von seinen langjährigen Bemühungen um einen guten Kollektivvertrag und Verbesserung bei den Arbeitsbedingungen. Der Wettbewerbsdruck durch niedrigere Energie und Rohstoffpreise, sowie der niedrigen Löhne in Osteuropa bringt auch den Betrieb und die Belegschaft unter Druck. Die Besuchergruppe gewann auch anschauliche Eindrücke der körperlichen bzw. gesundheitlichen Belastung durch Lärm, Staub, Dämpfe, sowie der hohen Verantwortung, die die einzelnen MitarbeiterInnen durch oft alleinige Zuständigkeit und Verantwortung für eine ganze Produktionsstraße tragen. Herr Schnaitl ist bereits seit 20 Jahren Betriebsrat und beschreibt seine tiefste Überzeugung mit den Worten „für die Menschen da zu sein, wenn sie Unterstützung brauchen.“  

Gruppenbild_BSÖ Treffen