Fest der Begegnung 2017

Zeichen des Miteinanders beim Fest der Begegnung

Zum 25.mal organierte die Betriebsseelsorge mit vielen anderen Gruppen gemeinsam das multikulturelle "Fest der Begegnung" am Rathausplatz St.Pölten und im cinema paradiso am 8. und 9.September.
Am Freitag abend wurde nach einem Theaterstück von minderjährigen afghanischen Flüchtlingen aus Herzogenburg und einem Film zur Migrationsthematik über das Thema "Solidarität bringt soziale Sicherheit" diskutiert. Dr. Gudrun Biffl von der Donauuni, Expertinnen von Diakonie und Volkshilfe sowie NR Heinzl diskutierten engagiert über die Vorzüge unseres Sozialsystems und einer einheitlichen Mindestsicherung im Gegensatz zur derzeit populären Neiddebatte gegen Flüchlinge und Arme.

Am Samstag wurde ab Mittag getanzt, gesungen und musiziert und Essen aus diversen Ländern goustiert und es gab Begegnungen von Menschen aus 100 Ländern und beste Stimmung zwischen den gut 1000 BesucherInnen von Jung bis Alt am Rathausplatz. Den Abschluss bildete ein Konzert der Wiener Tschuschenkapelle. Alles nach dem Motto: "Es gibt keine Fremden, es gibt nur Menschen, die sich noch nicht richtig gegegnet sind." (jüd. Talmud)