Webseite durchsuchen

The search found 20 results in 0.24 seconds.

Suchergebnisse

Sommerfest der Betriebsseelsorge

Am 8. Juni kamen trotz Veranstaltungsfülle zahlreiche interessierte Gäste in den herrlichen Garten der OASE (=Treffpunkt der Betriebsseelsorge Traisental) im Stadtgraben, um gemeinsam zu feiern und die gute Heurigenjause und die selbstgemachten Süssigkeiten zu genießen. Als Ehrengäste kamen der neue Caritasdirektor Zieselsberger sowie die Gemeinderäte Kremsner und Firat sowie Altstadtrat Helmreich. Für das leibliche Wohl sorgte vor allem Fam. Leputsch mit Helferinnen vom BSZ-Team mit Sepp Gruber.

Startfest der Betriebsseelsorge

Auch heuer wieder wurde im Betriebsseelsorgezentrum in Herzogenburg am 20. September das Startfest für das Arbeitsjahr 2015-2016 abgehalten.
Um 11:00 Uhr feierten wir einen von Martina Bzoch vorbereiteten Gottesdienst zum Thema „DANKE“ und erinnerten uns an das vorige Jahr, mit all den vielen Veranstaltungen und Zusammenkünften. Auch Visionen und Pläne für die Zukunft wurden geschmiedet. Mittags wurde Fleisch, Würstel und Gemüse gegrillt. Grillmeister war auch heuer wieder Erich Janisch. Bei Kaffee und Kuchen tauschten wir noch unsere Gedanken aus und freuen uns auf ein gutes und aktives Arbeitsjahr. Theresia Janisch

25 Jahre Jubiläum Betriebsseelsorge St. Pölten

Mit einem Festakt feierte die Diözese St. Pölten 25 Jahre Betriebsseelsorge St. Pölten. Die Betriebsseelsorge baute in dieser Zeit viele Brücken: zwischen Arbeiter/innen und Kirche, zwischen Jung und Alt und zwischen Zuwanderern und Einheimischen. Sepp Winklmayr, Direktor der Pastoralen Dienste – zu denen die Betriebsseelsorge dazugehört – betonte: „Das Herz der Betriebsseelsorge schlägt für die Kleinen, Schwachen und für Menschlichkeit.“

50 Jahre Betriebsseelsorge St. Pölten

St. Pölten, 11.10.2018

Mit einem umfangreichen Festakt wurde im St. Pöltner Bildungshaus Hippolyt das 50-Jahr-Jubiläum der Betriebsseelsorge gefeiert. Dabei berichteten Betriebsseelsorger/innen über ihre Arbeit.
Bei der Veranstaltung wurde betont, dass die „Betriebsseelsorge kein bisschen leise sein will“ und Ungerechtigkeiten in der Arbeitswelt und in der Gesellschaft beim Namen nennen werde. Man sehe es als Auftrag von Papst Franziskus, „an die Ränder zu gehen“. Das verstehe die Betriebsseelsorge so, dorthin zu gehen, wo die Menschen arbeiten.

Sommerfest im Betriebsseelsorge- Zentrum in St. Pölten

Im Haus OASE, in Betrieben und in der Arbeitswelt wird der Leitsatz: „Jede Arbeiterin, jeder Arbeiter ist mehr wert, als alles Gold der Erde“, groß geschrieben.

Gospelabend im Traisenpark

Mit wunderbaren Klängen begann um 18:00 der Gospelabend, organisiert von der Betriebsseelsorge.
Das Vokalensemble MIX-DUR begeisterte 1,5 Stunden lang mehr als 80 Personen, die extra zu dieser Veranstaltung kamen.

Gospelabend im Traisenpark

Die Betriebsseelsorge Traisental lädt herzlich zum Gospelabend „Feel the spirit“
im Einkaufszentrum Traisenpark ein.
Termin: Freitag,  27. November, 17-19.00 Uhr
s singt das Vokalensemble MIX-DUR aus Wilhelmsburg, dazu liest die Autorin Katharina Grabner-Hayden
heiter-besinnliche Texte und Geschichten.

BSZ Traisental/Oase

Herzlich Willkommen im Zentrum der Betriebsseelsorge Traisental, dem Haus "OASE"!

Seit 1994 ist die Betriebsseelsorge in der Schneckgasse 22 untergebracht. Nach einer Neuadaptierung der Räumlichkeiten im Jahr 2009 wurden das Haus „OASE" Zentrum der Betriebsseelsorge Traisental (früher Betriebsseelsorge Unteres Traisental, Oberes Traisental und St. Pölten).

In dem zweistöckigen Haus befinden sich drei Büros, ein Jugendraum, ein Meditationsraum, eine Küche, ein Veranstaltungsraum und ein Besprechungsraum. Die Räumlichkeiten im Keller und der anschließende kleine Garten bieten Platz für Feste und Treffen.

Haus Oase

Das Haus OASE sieht sich als einen Platz wo

  • einzelne Menschen in schwierigen Situationen begleitet und beraten, bzw. an spezifische Fachstellen weitergeleitet werden
  • seelsorgliche Begleitung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern stattfindet


Das Haus soll Treffpunkt und Ort der Begegnung sein.

  • Platz für Stille und Meditation
  • Platz für Gespräche und kulturelle Treffen
  • Ort der Visionen - Treffpunkt für verschiedene kirchliche Gruppen und Runden
  • um miteinander Gemeinschaft zu leben (Mittagstisch, Frühstück...)
  • Förderung und Unterstützung von Talenten und Charismen - z. B. Vernissagen, Lesungen etc.
  • Anlaufstelle für jeden Mann/jede Frau aus der Arbeitswelt
  • Sozialstammtische und andere Bildungsangebote
  • Aktionen setzen und temporäre Runden/Gruppen starten


Haussegnung

Segnung der neu adaptierten Räumlichkeiten durch Bischof DDr. Klaus Küng im Februar 2010

Bilder

 

40-Jahr-Feier

40 Jahre Betriebsseelsorge im Unteren Traisental

Im Mittelpunkt der Mensch. Dieser Grundsatz gilt für die Arbeit in der Betriebsseelsorge, die am 20. September in einer der Betriebshallen der Firma +GF+ Georg Fischer ihr 40-jähriges Jubiläum feierte. Zahlreiche Ehrengäste, rund 180 Freunde und natürlich auch die Wegbereiter der ersten Stunde - Sepp Gaupmann und Rosi Wagner - kamen von nah und fern um mitzufeiern.

Bergmesse

Bergmesse bei der Stockerhütte
Die Betriebsseelsorge Traisental lud am 4. Mai zum "Tag der Arbeit" erstmals zu einer Bergmesse beim Gipfelkreuz der Steinwandleiten bei der Stockerhütte oberhalb von Wilhelmsburg bzw. Traisen ein. Betriebsseelsorger Sepp Gruber und Martina Bzoch hatten die Messe mit nachdenklichen Texten und Liedern aus der Kirche und Arbeitswelt gestaltet . Die Bläser der Wilhelmsburger Tanzlmusi unterstützen bravourös den Gesang der gut 40 Bergfreundinnen und -freunde.

Seiten