Begleitung | Betriebsseelsorge
 

 
 
 

Begleitung

 

Foto v. l. n. r.:
Rosina Siedler, Eva Pipan, Herta Mörtl, Edith Leitner, Theresia Janisch, Maria Höchtl, Franz Mörtl, Elisabeth Haberfellner, Elfriede Ambichl, Werner Pipan, Johann Ambichl, Hans Engelhart, Helmut Haberfellner, Rosina Wagner, Herlinde Unfried, Josef Gaupmann,   Karl  Leputsch,  Anneliese Leputsch, Gertrude Grössenbrunner, Hermine Weiß, Elisabeth Hasenmann, Wolfgang Grössenbrunner, Friedrich Haselmann, Herta Sesalan (verdeckt),  H. Wolfgang Payrich.
Mit dabei waren auch noch Martina und Peter Bzoch und Reiter  Krimhilde.

 

Die Betriebsseelsorge Traisental in Begleitung von Freunden bei der Firma Oberndorfer,  dem führenden Fertigteilbau-Unternehmen Österreichs am Standort Herzogenburg zu Gast.

 

Am 3. Mai findet zum Tag der Arbeit bei der Traisnerhütte auf der Hinteralm eine Bergmesse mit p. Pius Maurer und einer musikalischen Begleitung vom Quartett der Werkskapelle Traisen statt.

LeiterKreis

Bei unserer jährlichen Klausur, an der 15 - 20 Personen teilnehmen, sammeln wir Wünsche und Ideen für das neue Arbeitsjahr. Der Leiterkreis ist sowohl für die Umsetzung dieser Ideen als auch für die Reflexion unserer Veranstaltungen zuständig. Er trifft sich monatlich und besteht aus dem hauptamtlichen Leiter der BS, der ehrenamtlichen Leiterin der Arbeiter-Basisgemeinde (ABG) und weiteren ehrenamtlichen Teammitgliedern.
Im Leitungsteam werden auch die Rundenarbeit und unsere Kontakte gemeinsam überlegt.

BSZ Traisental/Oase

Herzlich Willkommen im Zentrum der Betriebsseelsorge Traisental, dem Haus "OASE"!

Seit 1994 ist die Betriebsseelsorge in der Schneckgasse 22 untergebracht. Nach einer Neuadaptierung der Räumlichkeiten im Jahr 2009 wurden das Haus „OASE" Zentrum der Betriebsseelsorge Traisental (früher Betriebsseelsorge Unteres Traisental, Oberes Traisental und St. Pölten).

Über uns

FolderBetriebsseelsorge

heißt einerseits ein Hingehen zu den arbei­tenden Menschen und denen, die sich für deren Rechte einsetzen (Betriebs­räte/innen, Gewerkschafter/innen),

andererseits ein Einladen zu Veranstal­tungen und Begegnungsmöglichkeit in unserem Zentrum sowie ein Ermutigen der Menschen in der Arbeitswelt zum eigenen Engagement und Leben ihres Glaubens.

 

St. Pölten, 16.01.2013 (dsp) Alle zwei Jahre kommen die Pfarrsekretärinnen und Pfarrsekretäre der Diözese St. Pölten zusammen, dazwischen gibt es regionale Begegnungen.

 

„Etliche blinde und sehbehinderte Menschen haben sich für die Langlaufwoche in St. Martin/Tennenberg in Salzburg angemeldet.

Begleitung und Entwicklung von Pfarren und Pfarrverbänden

Regionalbegleitung und Gemeindeberatung

Bisher gewohnte kleinräumige Pfarrstrukturen beginnen sich zu verändern. Gemeinschaft, Caritas, Gottesdienst und Verkündigung sollen auch in Zukunft die sichtbaren und erlebbaren Aspekte im Zusammenleben der Christen sein.

Unsere Aufgabe ist:
- Anstehende Entwicklungs- und Veränderungsprozesse begleiten.

 

Exerzitien und Geistl. Begleitung

Seiten

Subscribe to RSS - Begleitung