Betriebsseelsorge

 

Die Festmesse im Dom am 24.9. zum Sonntag der Völker unter dem Motto: "Minderjährige Migranten- verletzlich und ohne Stimme" war wieder ein Zeichen gelebter Vielfalt und 'Katholizität' der Kirche vor Ort.

 

Bereits im Jahr 2009 war Mag. Peter Zidar in der Betriebsseelsorge Herzogenburg und wurde wieder von der Gruppe „Teilen für Gerechtigkeit“ und dem KBW der Pfarre am 23.1. eingeladen.
Mit einem lebendigen Vortrag und Bildern von seinen über 20 Jahren aufbauenden Projekten aus Oradea informierte Mag. Zidar  sehr interessierte BesucherInnen im Betriebsseelsorgezentrum.

 

Priester, Diakone und PastoralassistentInnen besuchten am 18.1. auf Einladung der Betriebsseelsorge die Fa. Grundmann- Rohrbacher Schlossfabrik im Gölsental.

 

Nach der Wortgottesfeier am 14. Jänner 2018 im Betriebsseelsorgezentrum Herzogenburg feierten wir unsereHerlinde.

 
 

Gerti Grössenbrunner ist die Initiatorin der Frauen der Betriebsseelsorge Traisental, die immer wieder wandern gehen. So ist der Name WWW-Frauen (Wir wollen wandern)  entstanden.

 

Wer bist du? MENSCH? - Rund 80 Besucherinnen und Besucher ließen sich im Stift Herzogenburg auf dieses Thema ein, ganz passend zu den Worten von Kardinal Josef Cardijn: "Nicht Sklaven, nicht Maschinen, nicht Lasttiere seid ihr, ihr seid Söhne und Töchter Gottes."

 

Mit wunderbaren Klängen begann um 18:00 der Gospelabend, organisiert von der Betriebsseelsorge.
Das Vokalensemble MIX-DUR begeisterte 1,5 Stunden lang mehr als 80 Personen, die extra zu dieser Veranstaltung kamen.

 

 „Der Mensch steht vor dem Profit“  - ein Leitsatz von ATTAC, einer internationalen  Bewegung, die sich für eine demokratische  und sozial gerechte Gestaltung der globalen Wirtschaft  einsetzt. Herr Wilhelm Zwirner, Geschäftsführer von ATTAC ist ein gebürtiger Herzogenburger. Er stellte die Organisation den Interessierten im Betriebsseelsorgezentrum von Herzogenburg vor.

 

Es ist gut, wie du bist - aber höre nie auf, dich zu entwickeln.

Seiten

Subscribe to RSS - Betriebsseelsorge